Wir sind für Sie da!

Sie haben Fragen oder Anregungen? Aufgrund der aktuellen Corona-Situation befinden wir uns voraussichtlich bis August in Kurzarbeit. Sie erreichen uns weiterhin jederzeit per E-Mail unter info(at)stadthalle-gifhorn.de.

Gern können Sie sich auch direkt an den passenden Ansprechpartner für Ihr Anliegen wenden. Die Kontaktdaten finden Sie auf unserer Team-Seite.

Tickets

Konzertkasse der Aller-Zeitung

Steinweg 73

38518 Gifhorn

Tel.: 05371 / 808-136
konzertkasse(at)aller-zeitung.de

Aktuelle Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. 10:00-16:00 Uhr
Sa. 10:00-12:30 Uhr

Wir sind Mitglied bei:

Interessengemeinschaft der Städte mit Theatergastspielen e. V.
Europäischer Verband der Veranstaltungs-Centren e.V.
Nachhaltigkeitskodex der deutschsprachigen Veranstaltungsbranche
Reisen für alle

Familie Braun

Datum: 27. Januar 2021
Beginn: 09:00 Uhr
Kategorie: Junges Theater, Angebot für Schulen, Highlight
Veranstalter: Stadthalle Gifhorn
Veranstaltungsort: Studiobühne

Dramedy zum Thema Rechtsradikalismus.

In der Nazi-WG ist was los. Es klingelt und eine junge Frau, die nach Eritrea abgeschoben wird, überlässt ihre Tochter der Obhut dieser Wohngemeinschaft. Thomas, einer der beiden stramm deutschnationalen WG-Bewohner, ist der bis dato ahnungslose Vater des Mädchens. Jetzt darf er sich kümmern. Die Mutter muss ja dorthin zurück, wohin sie nach seiner Meinung gehört: in den Busch. Im Sinne der Rechtsaußen-WG also alles korrekt. Aber was wird nun mit dem Kind? Thomas und sein Kumpel und Mitbewohner Kai sind gerade dabei, rechtspopulistische Youtube-Videos zu drehen und haben keinen Bock auf Verantwortung, erst recht nicht, wenn das Kind die »falsche« Hautfarbe hat. Mit der kindlich-entwaffnenden Naivität und den berechtigten Fragen seiner Tochter Lara kommt Thomas nicht klar. Schnellstmöglich will er sie wieder loswerden, aber alle Versuche einschließlich Internet-Auktion scheitern. Der Plot ist ganz schön schräg. Mit schwarzem Humor, wundervollem Sprachwitz, aber auch Empathie nähert sich das Stück »Familie Braun« dem heiklen Thema Rechtsextremismus. Die Versuchsanordnung stellt die Figuren vor Widersprüche, die eigentlich nicht zu lösen sind.

Produktion: Nordharzer Städtebundtheater
Idee und Buch: Manuel Meimberg

Altersempfehlung: ab 8./9. Klasse
ca. 90 Minuten ohne Pause

€ 9,- (zzgl. € 1,- Verkaufs- & Ticketgebühren)
Studiobühne

Mittwoch, 27. Januar 2021
9:00 Uhr


Reservierung:
Stefanie Schrader
Tel.: 05371 / 5947-22
stefanie.schrader(at)stadthalle-gifhorn.de

 

Fotos: Ray Behringer

Zurück