Wir sind für Sie da!

Sie haben Fragen oder Anregungen? Aufgrund der aktuellen Corona-Situation befinden wir uns voraussichtlich bis August in Kurzarbeit. Sie erreichen uns weiterhin jederzeit per E-Mail unter info(at)stadthalle-gifhorn.de.

Gern können Sie sich auch direkt an den passenden Ansprechpartner für Ihr Anliegen wenden. Die Kontaktdaten finden Sie auf unserer Team-Seite.

Tickets

Konzertkasse der Aller-Zeitung

Steinweg 73

38518 Gifhorn

Tel.: 05371 / 808-136
konzertkasse(at)aller-zeitung.de

Aktuelle Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. 10:00-16:00 Uhr
Sa. 10:00-12:30 Uhr

Wir sind Mitglied bei:

Interessengemeinschaft der Städte mit Theatergastspielen e. V.
Europäischer Verband der Veranstaltungs-Centren e.V.
Nachhaltigkeitskodex der deutschsprachigen Veranstaltungsbranche
Reisen für alle

Stones

Datum: 16. Dezember 2020
Beginn: 09:00 Uhr
Kategorie: Junges Theater, Angebot für Schulen, Highlight
Veranstalter: Stadthalle Gifhorn
Veranstaltungsort: Studiobühne

Eine Freundschaftsgeschichte.

 

Stones erzählt von der Freundschaft zwischen zwei Jungs, die sich gegenseitig mit gefährlichen Mutproben herausfordern. Man sieht sie herumlungern, halb erlebnishungrig, halb aggressiv, sie schaukeln sich gegenseitig hoch, ziehen durch die Gegend, steigen in ein Haus ein, werden von der Alarmanlage vertrieben. Frust und Rangeleien folgen, bis sie auf einer Autobahnbrücke landen. Unter ihnen rauscht der Verkehr der Autobahn, vor ihnen liegen Steine die sie, noch ohne Plan, mitgebracht haben. Die Steine fliegen, der Unfall geschieht, ein Mensch stirbt. Was als Spielerei anfing, hat grausame Tatsachen geschaffen. In den folgenden Szenen werden die Reaktionen der beiden Jugendlichen gezeigt: der nachdenkliche jüngere Junge zerbricht daran und stellt sich der Polizei, der großmäulige ältere hat bereits gelernt hat, nichts wirklich an sich heran zulassen. Und dazwischen: zwei Polizisten, die den Fall behandeln. Nicht selten erinnern sie in ihrer kantigen Balance zwischen Diensttristesse und kollegialem Wettstreit an eine gealterte Variante der beiden Jungs.
Auf der Bühne sind zwei Schauspieler, die vor allem durch die Kraft Ihrer Darstellung alles aus dem Nichts vor den Augen des Publikums entstehen lassen und sie sind alle handelnden Personen selbst, wechseln von einer zur nächsten Sekunde ihre Identität, sind Mutter und Sohn, Polizist und Richter, Schulleiter und Anwalt. Ein fesselndes Theaterstück für junges Publikum, das Fragen aufwirft und zur Diskussion auffordert.

Produktion: Compagnie Nik
Regie: Martin Lüttge
Mit: Dominik Burki, Niels Klaunick

Altersempfehlung: ab 8. Klasse
ca. 60 Minuten ohne Pause

€ 9,- (zzgl. € 1,- Verkaufs- & Ticketgebühren)
Studiobühne

Mittwoch, 16. Dezember 2020
9:00 Uhr

 

Reservierung:
Stefanie Schrader
Tel.: 05371 / 5947-22
stefanie.schrader(at)stadthalle-gifhorn.de

 

Fotos: Thomas Lüttge

Zurück