Abo-Vorverkaufsstelle

AZ-Konzertkasse

Steinweg 73, 38518 Gifhorn

Tel.: 05371 / 808-136

Wir sind für Sie da!

Die Telefonzentrale (05371 / 5947-0) ist in der Regel montags bis freitags jeweils von 10:00 bis 16:00 Uhr besetzt. Auf der Team-Seite finden Sie die Kontaktdaten der einzelnen Kolleginnen und Kollegen.

Newsletter

Abonnieren Sie unseren E-Mail-Newsletter, und Sie sind stets gut informiert über aktuelle Veranstaltungen und Sonderaktionen. HIER können Sie sich anmelden.

Nathan der Weise

Datum: 30. Oktober 2018
Beginn: 19:00 Uhr
Kategorie: Jugendtheater, Highlight
Veranstalter: Stadthalle Gifhorn
Veranstaltungsort: Theatersaal

Dramatisches Gedicht von Gotthold Ephraim Lessing.

 

Im Jerusalem des 12. Jahrhunderts bekämpfen sich Christen, Juden und Muslime gegenseitig mit brutaler Gewalt. Vor den Toren stehen die christlichen Tempelritter, um die muslimisch regierte Stadt zu erobern. Bei einem Hausbrand rettet ausgerechnet einer von ihnen die Jüdin Recha aus den Flammen, die sich prompt in ihn verliebt. Zur gleichen Zeit stellt der Herrscher, Sultan Saladin, Nathan die Frage: Welche der drei Weltreligionen ist die einzig wahre, die christliche, die jüdische oder die muslimische? Nathan antwortet mit einem Gleichnis, das statt religiöser Dogmen die gelebte Menschlichkeit in den Mittelpunkt stellt, und versucht damit seiner Überzeugung von Humanität und Toleranz gerecht zu werden. Mit diesem Gleichnis, der »Ringparabel«, ist das Drama berühmt geworden. Schon für Lessing selbst war sein »dramatisches Gedicht« von 1779 ein Manifest für den Humanismus der Aufklärung. Heute gewinnt dieser Klassiker wieder an Kraft: Die einen predigen Toleranz, die nächsten bestehen darauf, dass wir zuallererst die Grenzen unserer Toleranz diskutieren müssen, während die dritten blind drauflos schlagen. Um Religion geht es dabei wohl am wenigsten. »Nathan der Weise« erinnert daran, dass Verständigung über kulturelle und religiöse Grenzen hinweg möglich ist.

Produktion: Theater für Niedersachsen
Inszenierung: Bettina Rehm
Ausstattung: Julia Hattstein

Altersempfehlung: ab 10. Klasse 

 

 

€ 9,- (zzgl. € 1,- Verkaufs- & Ticketgebühren)

 


Das "Junge Theater" wendet sich an Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufen I und II. Die weiteren Vorstellungen in dieser Reihe sowie "Informationen für Schulen" finden Sie HIER.


Für Tickets oder Fragen rund um das "Junge Theater" kontaktieren Sie bitte Stefanie Schrader unter Telefon 05371 / 5947-22 oder per Mail: stefanie.schrader(at)stadthalle.gifhorn.


Präsentiert von:
Zurück